Anmeldung zum IMS-Newsletter

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Durch Angabe meines Namens und meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass Schillinger und Partner mir regelmäßig Produkt- und Unternehmensinformationen per E-Mail zuschickt und stimme der Datenschutzerklärung zu. Meine angegebenen Daten werden durch Schillinger und Partner erhoben und von dieser verarbeitet und genutzt. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung selbstverständlich jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@schillinger-partner.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zertifikat "Qualitätsprüfer/in"

Ziel

Kenntnisse über Grundlagen und Methoden von Qualitätsprüfungen. Insbesondere der Umgang mit Prüfvorgaben, das Führen von Prüfaufzeichnungen, das Lesen von Technischen Zeichnungen sowie der Umgang mit Prüf- und Messmitteln.

Für ein erweitertes Gesamtverständnis werden zusätzlich einige Grundlagen zu QM-Systemen und z.B. zu Prüfmerkmalen aus dem Umweltschutz vermittelt. Hierdurch wird auch die Bewusstseins-bildung über die Notwendigkeiten von Qualitätsprüfungen gefördert.

Zielgruppe

Mitarbeiter, die Qualitätsprüfungen durchführen, wie z.B. Eingangsprüfungen, Produktionsprüfungen oder Endprüfungen. Das Zertifikat eignet sich auch als Zusatzqualifikation für Werker, die Selbstprüfungen durchführen.

Voraussetzungen für das Zertifikat

Für den Erhalt des Zertifikats „Qualitätsprüfer/in“ ist die Teilnahme am Trainingsmodul „Qualitätsprüfung“ und an der Zertifikatsprüfung QP erforderlich.
Nach erfolgreicher Zertifikatsprüfung QP wird das Zertifikat „Qualitätsprüfer/in“ erteilt.

Standardausbildung zum Zertifikat
  1. Teilnahme am Trainingsmodul „Qualitätsprüfung“
  2. Teilnahme an der Zertifikatsprüfung QP
  3. Ausstellen des Zertifikates "Qualitätsprüfer/in" bei erfolgreich abgeschlossener Zertifikatsprüfung
Was sind Zertifikate?

Zertifikate sind Kompetenznachweise. Mit einem Zertifikat wird nicht nur die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme bescheinigt, sondern es werden Kompetenzen bestätigt.
Hierzu müssen z.B. Prüfungen abgelegt oder Erfahrungen nachgewiesen werden.
Die Aussagekraft eines Zertifikats ist deshalb mit einer Teilnahmebestätigung nicht vergleichbar.

 

Was sind „anerkannte“ Zertifikate?

Zertifikate (einschließlich IHK-Zertifikate) sind keine öffentlich-rechtlichen Bildungsabschlüsse. Jeder darf Zertifikate ausstellen.
Eine allgemeine Anerkennung kann es daher nicht geben. Über die Wertigkeit und Anerkennung eines Zertifikats entscheidet alleine der Markt.
Die wesentlichen Kriterien hierfür sind die Praxistauglichkeit der Weiterbildung sowie die Seriosität und Kontinuität des Bildungsträgers.
Die Praxistauglichkeit von IHK-Zertifikats-Lehrgängen wird in der Regel durch externe IHK-Dozenten oder Kooperationspartner sichergestellt.
Die Angebote der IHKs sind dabei auf einzelne Kammerbezirke begrenzt und bundesweit nicht vergleichbar.
Eine gegenseitige Anerkennung von Lehrgängen oder Zertifikaten zwischen einzelnen IHKs ist deshalb nicht üblich.

Anerkennung unserer Zertifikate

Die Zertifikate von Schillinger & Partner sind seit mehr als 15 Jahren am Markt bekannt und werden in vielen Branchen als qualifizierte Nachweise anerkannt.
Unsere Fachkompetenz, Erfahrung und Beständigkeit garantieren eine hohe Praxistauglichkeit.
Die Qualität und Marktakzeptanz unserer Lehrgänge schätzen auch unsere Kooperationspartner (z.B. IHKs) sowie viele Unternehmen als fester Bestandteil Ihrer Personalentwicklung.

Welche Ausbildungen führen zu Zertifikaten?

Kombinationen unserer Trainingsmodule, verbunden mit Zertifikatsprüfungen und gegebenenfalls dem Nachweis anderer Kompetenzen führen zu Zertifikaten.
Die Trainingsmodule und die Zertifikate sind auf den jeweiligen Seiten ausführlich beschrieben.

Anerkennung bei IHK-Kooperation

Unsere Lehrgänge können auch von IHKs und IHK-Bildungszentren als unsere Kooperationspartner durchgeführt werden. Zum Nutzen der Teilnehmer gibt es hierbei eine gegenseitige Anerkennung:
Teilnahmen an unseren Trainingsmodulen sowie unsere Zertifikate werden von den mit uns kooperierenden IHKs im Rahmen von weiterführenden Zertifikaten und Weiterbildungsmaßnahmen anerkannt.
Schillinger & Partner erkennt IHK-Trainingsmodule und IHK-Zertifikate unserer Kooperationspartner generell als gleichwertig zu unseren eigenen Trainingsmodulen und Zertifikaten an. Die Gleichwertigkeit wird auf den Zertifikaten bestätigt.